Benutzername: Passwort:

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vorbemerkungen

CONTAXE ist ein Internetdienst der CONTAXE AG (im Nachfolgenden CONTAXE genannt). Vertragspartner von CONTAXE sind daher ausschliesslich Vertragspartner der CONTAXE AG auf der ausschliesslichen Basis der nachfolgenden, das Rechtsverhältnis zwischen CONTAXE und dem Vertragspartner bestimmenden, Regelungen.

Die CONTAXE AG ist im Aussenverhältnis Rechteinhaber aller "Geistigen Rechte" (Geistiges Eigentum) an dem Internetdienst CONTAXE, insbesondere aller CONTAXE Technologien, aller CONTAXE Software-Entwicklungen, aller CONTAXE Programme, aller CONTAXE Marketing-Konzepte, aller CONTAXE Texte, aller CONTAXE Markenzeichen, aller CONTAXE-Firmenlogos sowie der CONTAXE Corporate-Identity.

Mit der Anmeldung zu CONTAXE erkennen Sie CONTAXE als alleinigen Inhaber von jeglichen Urheber- und Eigentümerrechten an CONTAXE an. Mit der Anmeldung verpflichten Sie sich keine Rechte an oder für CONTAXE zu erwerben, die von der nachfolgenden Vereinbarung abweichen.

Sie verpflichten sich jegliche Aktivitäten zu unterlassen, die mittels Dekompilierung, Anpassung, Veränderung, Kopieren, Ableitung, Zurückentwicklung, Auseinandernahme, Übersetzung, oder auf andere Weise den nur teilweisen oder auch vollständigen Besitzes des Quellcodes zum Ziel haben könnten.

Sie versichern auch kein ähnliches Produkt unter Zuhilfenahme von CONTAXE Technologie, CONTAXE Quellcode, CONTAXE Marketing-Konzept, CONTAXE Texten, CONTAXE Markenzeichen, CONTAXE Firmenlogos sowie CONTAXE Corporate-Identity, oder sonstiger Eigentümerinformationen zu entwickeln, oder auch nur einen Versuch dazu zu unternehmen.

Eine Anmeldung bei CONTAXE, mit dem Ziel CONTAXE spezifisches Know-How, gleich welcher Art, in Erfahrung zu bringen ist nicht gestattet. Ebenfalls nicht gestattet ist die sonstige missbräuchliche Verwendung von CONTAXE, wie z. B. die Nutzung für Geldwäsche, oder für einen anderen als für den von CONTAXE bestimmten ureigenen Zweck.

Darüber hinaus garantieren Sie mit der Nutzung von CONTAXE etwaige Copyright-Hinweise, Firmenlogos, Markenzeichen oder sonstige Eigentumshinweise von CONTAXE nicht zu verändern, zu entfernen, unkenntlich zu machen oder zu verdecken. Dies gilt insbesondere auch für in Werbemitteln integrierte CONTAXE Markenzeichen und CONTAXE Schriftzüge.

Vertragspartner von CONTAXE können nur voll geschäftsfähige Natürliche Personen, sowie Juristische Personen, sein. Nutzer des Dienstes CONTAXE sind nicht Verbraucher im Sinne des Gesetzes. Im Gegenteil, die zwischen dem Vertragspartner und CONTAXE geschlossene Vereinbarung ist eine Vereinbarung zwischen zwei Unternehmern. Für etwaig gesetzlich notwendige Gewerbeanmeldungen ist der jeweilige Vertragspartner selbst verantwortlich.

CONTAXE behält sich das Recht vor, die Teilnahme eines Antragstellers oder Teilnehmers nach eigenem Ermessen und ohne Begründung jederzeit abzulehnen.

Anmeldung

Mit der Anmeldung bei CONTAXE erklären Vertragspartner voll geschäftsfähige natürliche Personen, oder juristische Personen, zu sein. Mit der Anmeldung wird ein Vertrag zwischen dem jeweiligen Vertragspartner und CONTAXE geschlossen. Dabei erkennt der jeweilige Vertragspartner die hier formulierten, sowie zukünftigen, Allgemeinen Geschäftsbedingungen von CONTAXE ausschliesslich als rechtsverbindlich für das Vertragsverhältnis an. Gegenüber etwaig abweichenden AGB eines CONTAXE Vertragspartners wird hiermit rein vorsorglich widersprochen. Sie sind ausnahmslos nicht Bestandteil des Vertragsverhältnisses zwischen CONTAXE und dem jeweiligen Vertragspartner.

Etwaige Abweichungungen von den vorliegenden AGB sind ausnahmslos seitens CONTAXE schriftlich zu bestätigen. Sofern Werbetreibende und Websitebetreiber, sowie Agenturen, von den hier formulierten AGB abweichende Regelungen vereinbaren, hat dies keinerlei Auswirkungen auf die Zusammenarbeit zwischen dem Vertragspartner und dem Internetdienst CONTAXE. Zwischen dem Vertragspartner und CONTAXE gelten in einem derartigen Fall ebenfalls ausnahmslos die vorliegenden AGB.

Mit der Anmeldung bei CONTAXE erklärt der Vertragspartner, dass alle gegenüber CONTAXE angegebenen Informationen korrekt und aktuell sind. Er versichert in seiner Anmeldung als Websitebetreiber/Agentur weiterhin, dass er Eigentümer jeder Website ist, die er mit CONTAXE nutzt, oder dass er rechtlich befugt und/oder bevollmächtigt ist, im Namen des jeweiligen Website-Eigentümers sich bei CONTAXE anzumelden, und im Sinne der hier formulierten Regelungen zu handeln.

Der Anmeldende versichert sich ausschließlich  für den von CONTAXE bestimmten ureigenen Zweck anzumelden. Dieser ist die aktive Nutzung von CONTAXE zu Werbeschaltungen. Eine Anmeldung bei CONTAXE ohne die Absicht aktiv Werbeschaltungen vorzunehmen ist ausdrücklich nicht gestattet. Ausnahmen hiervon bedürfen zwingend der schriftlichen Bestätigung durch CONTAXE.

Die zwischen CONTAXE und den Nutzern geschlossene Vereinbarung über die Nutzung der Dienste, Systeme, Technologien und Lösungen gilt auf unbestimmte Zeit. Mit der Anmeldung bei CONTAXE erkennen Werbetreibende, Websitebetreibers und Agenturen die AGB von CONTAXE in der jeweils neuesten Fassung als rechtswirksam an.

Etwaige Änderungen der AGB werden bestehenden Werbetreibenden, Websitebetreibern, sowie Agenturen, per eMail bekannt gegeben. Sofern der Werbetreibende, Websitebetreiber oder die Agentur nicht innerhalb eines Monats nach Zugang der Änderungsmitteilung den Änderungen der AGB widerspricht, werden diese Änderungen entsprechend der Ankündigung wirksam. Abweichenden AGB von Werbetreibenden, Websitebetreiber und Agenturen wird ausdrücklich widersprochen.

Die zwischen CONTAXE und Websitebetreibern, CONTAXE und Werbetreibenden, sowie CONTAXE und Agenturen vereinbarte Zusammenarbeit begründet weder eine Gesellschaft mit Aussenwirkung im Rechtsverkehr, noch ein irgendwie geartetes Arbeits-, Handelsvertreter- oder Kommissionärsverhältnis. Keine der Parteien darf für beide oder die jeweils andere Partei rechtsverbindliche Erklärungen abzugeben, sie vertreten oder in sonstiger Weise verpflichten.

Alle Vertragspartner versichern mit ihrer Anmeldung ebenfalls, dass sie alle etwaig geltenden Gesetze und Vorschriften einhalten, und auch zukünftig einhalten werden.

Werbetreibenden, Websitebetreiber und Agenturen melden sich zur Nutzung der Werbetechnologie CONTAXE auf der CONTAXE Website an. Dabei ist ausdrücklich nur ein einziger CONTAXE Account pro Natürlicher Person oder Juristischer Person gestattet. Werden ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung seitens CONTAXE mehrere CONTAXE Accounts von derselben natürlichen oder juristischen Person unterhalten, unterliegen diese bereits direkt nach erfolgter Anmeldung der sofortigen fristlosen Kündigung.

Alle nachfolgenden Regelungen, die an Websitebetreiber und/oder Werbetreibende gerichtet sind, gelten auch für Agenturen in ihrer Eigenschaft als Websitebetreiber und/oder Werbetreibende, sowie in Vertretung eines Websitebetreibers und/oder Werbetreibenden.

Der Websitebetreiber generiert innerhalb seines CONTAXE Accounts Bannercodes und integriert diese dann in seine Internetseiten. Werbetreibende starten innerhalb ihres Accounts Werbekampagnen und stellen hierfür ihre Werbemittel zur Verfügung. Agenturen nutzen CONTAXE in ihrer Eigenschaft als Werbetreibende, Websitebetreiber oder auch beides.

Mit der Anmeldung erklärt der Partner, die jeweils geltenden Regelungen für Werbeschaltungen mit CONTAXE zu beachten. Diese Regelungen sind in den FAQ auf der CONTAXE Website notiert und für den ordnungsgemässen Betrieb der Werbeplattform CONTAXE zwingend notwendig.

Werbetreibende

Werbetreibende können nach ihrer Anmeldung Werbekampagnen starten, sobald sie Geld einzahlen und ihr CONTAXE Account damit das für eine Kampagne vorgeschriebene Mindestguthaben aufweist. Rechnungen für Einzahlungen können online im CONTAXE Account angezeigt und danach ausgedruckt werden. CONTAXE ist nicht verpflichtet Rechnungen auf eine andere Weise zur Verfügung zu stellen.

Der jeweilige Websitebetreiber erhält aus den Werbekampagnen der Werbetreibenden eine Vergütung, wenn durch die von ihm vorgenommene Werbeplatzierung die dem jeweiligen Werbemittel zugeordneten Ziele erreicht wurden. Dies können Klick- oder View-Vergütungen sein.

Die Mindestpreise für eine Werbekampagne entnehmen Werbetreibende ihrem CONTAXE Account. Dort können sie eine individuelle Preisgestaltung selbst vornehmen. CONTAXE hat die Mindestpreise bewusst relativ niedrig angesetzt, empfiehlt jedoch im Sinne eines besseren Werbeerfolges eine möglichst für Websitebetreiber interessante und auch angemessene Preisgestaltung vorzunehmen. CONTAXE ist berechtigt die Mindestpreise jederzeit nach eigenem Ermessen zu verändern.

CONTAXE ist bemüht die Werbemittel der Werbetreibenden so schnell als möglich auf den Internetseiten von Websitebetreibern zu platzieren. CONTAXE kann jedoch keine Garantien über die Frage des Startzeitpunkts einer Werbekampagne, die Häufigkeit sowie auch nicht über einen etwaigen Kampagnenerfolg geben. Eine Anzeige könnte auch u. U. nicht erscheinen, falls es mehr Anbieter im jeweiligen Anzeigen-Channel/Themenfeld gibt, als Abnehmer/Internetseiten zur Verfügung stehen.

Die Frage einer jeweiligen Platzierung/Positionierung von Werbetreibenden-Werbemittel liegt alleine im Ermessen von CONTAXE, sowie der angeschlossenen Websitebetreiber.

Werbetreibende stimmen zu, dass Websitebetreiber, sowie Agenturen in ihrer Eigenschaft als Websitebetreiber, Zugang zu ihren Werbemitteln und den mit den Werbemitteln zusammenhängenden Informationen, einschliesslich Design, Ziel-URL, Auswertungen, sowie sonstiger Daten erhalten.

Die Frage eines Werbemittel-Designs, sowie Ziel-URL eines Werbemittels einschliesslich deren Erreichbarkeit, liegt alleine im Veranwortungsbereich des Werbetreibenden. CONTAXE ist berechtigt Werbemittel von Werbetreibenden ohne Angabe von Gründen zurückzuweisen, sowie etwaigen technischen Erfordernissen anzupassen.

Werbetreibende, und Agenturen in ihrer Eigenschaft als Werbetreibende, verpflichten sich etwaige Mitteilungen bezüglich der Werbemittel, die über CONTAXE auf ihren Internetseiten geschaltet werden, nicht an einen Websitebetreiber, sondern ausschliesslich an CONTAXE zu richten.

Werbetreibende, und Agenturen in ihrer Eigenschaft als Werbetreibende, verpflichten sich zur Einhaltung gesetzlicher, wettbewerbsrechtlicher, redaktioneller, oder sonstiger Bestimmungen im Zusammenhang mit der Erstellung und/oder Verfügungstellung ihrer Werbemittel. Dies betrifft insbesondere auch die Bewerbung von Website-Inhalten, Produkten sowie Dienstleistungen für die Länder bzw. den Kulturkreis, in denen bzw. in dem diese Werbemittel angezeigt werden.

Die CONTAXE Technologie erstellt dabei die für eine korrekte Vergütung notwendigen Statistiken und stellt diese dem Werbetreibenden innerhalb seines CONTAXE Accounts zur Verfügung. Diese Statistiken stellen alleine die Abrechnungsgrundlage für die jeweilige Vergütung der Werbekampagnen dar.

Dabei wird als “Klick” bezeichnet, wenn die Besucher von Websitebetreiber - Internetangeboten mittels Mausklick auf den Hyperlink eines Werbemittels zu den Internetangeboten der jeweiligen Werbetreibenden weitergeleitet werden.

Dabei wird als “View” bezeichnet, wenn für die Besucher von Websitebetreiber - Internetangeboten mit einem Hyperlink hinterlegte Werbemittel eingeblendet werden, über die sie mittels Mausklick zu den Internetangeboten der jeweiligen Werbetreibenden weitergeleitet werden.

Als Unique Visitor wird jeder reale Besucher der Internetangebote der Werbetreibenden bezeichnet, der über das durch den Websitebetreiber eingebundene Werbemittel auf das Internetangebot des Werbetreibenden weitergeleitet wird. Mehrere Besuche desselben Besuchers innerhalb eines jeweils von der CONTAXE Technologie festgelegten Zeitraumes werden nur einmalig verbucht.

Der Werbetreibende ist verpflichtet, die jeweils für die Programme massgebende Internetseite in der Weise anzupassen (z. B. mittels Implementierung eines von CONTAXE übermittelten Codes), so dass CONTAXE die für eine Vergütung notwendige Datenerfassung vornehmen kann. Dieser Code darf ohne schriftliche Zustimmung seitens CONTAXE nicht verändert werden. Eine etwaige Veränderung berechtigt CONTAXE zur fristlosen Kündigung bei gleichzeitiger Einbehaltung etwaiger Guthaben.

Der Werbetreibende hat permanent für ein für eine etwaige Auszahlung notwendiges Guthaben und damit für ausreichende Deckung in seinem CONTAXE Account zu sorgen. Ausreichende Deckung ist dann vorhanden, wenn eine Auszahlung von Websitebetreiber-Werbeerfolgen jederzeit gewährleistet ist. Sobald gemäss Berechnungen der CONTAXE Technologie eine ausreichende Deckung nicht mehr gegeben ist, wird die jeweilige Kampagne deaktiviert. Eine Verzinsung etwaiger Account-Guthaben findet nicht statt.

Der jeweilige Werbetreibende wird seitens CONTAXE mittels Auswertungen innerhalb seines CONTAXE Accounts über die Werbeerfolge seiner Kampagnen informiert. Etwaige Abrechnungs-Rückvergütungen liegen im Ermessen von CONTAXE und werden ausschliesslich in Form von Gutschriften zur Nutzung von CONTAXE ausgezahlt. Etwaige Zurückbehaltungsrechte von CONTAXE bleiben hiervon unberührt.

Über etwaige aufgelaufene Forderungen, die nicht aus einem Account-Guthaben ausgezahlt werden können, wird der jeweilige Werbetreibende seitens CONTAXE informiert. Der Werbetreibende ist dann zur unverzüglichen Auszahlung dieser Forderungen an CONTAXE verpflichtet. Sollte der Ausgleich der Forderungen nicht innerhalb von 10 Tagen nach Entstehung eines Debet-Saldos erfolgen, befindet sich der betreffende Werbetreibende in Verzug. CONTAXE ist im Verzugsfalle berechtigt Verzugszinsen i. H. v. 8% über dem gesetzlichen Basiszinssatz zu berechnen.

Werbetreibende aus Ländern der EU wird gemäß fiskalischer Regelungen mit der Schweiz zur Zeit keine Mehrwertsteuer berechnet. Rein vorsorglich betont CONTAXE die Eigenverantwortlichkeit von Werbetreibenden/Agenturen hinsichtlich aller Steuerfragen ihres jeweiligen Landes. Sie sind insofern selbst für eine ordnungsgemässe steuerliche Handhabung, auch der Mehrwertsteuer verantwortlich.

Rein vorsorglich, und im Wissen um die Unwägbarkeiten der Fiskalpolitik, weisst CONTAXE auf den nachfolgenden Sachverhalt hin: Sollte es aufgrund einer, ggf. auch nachträglichen, Intervention der jeweiligen Steuerbehörden der Werbetreibenden/Agenturen, und/oder der eidgenössischen Steuerbehörden, notwendig sein, Mehrwertsteuer auch für Werbetreibende/Agenturen aus EU-Ländern in Anwendung zu bringen, erfolgt eine genau diesen fiskalischen Vorgaben entsprechende Nachberechnung, die dann eine Nachzahlung der jeweils festgesetzten Umsatzsteuer seitens der Werbetreibenden/Agenturen zur Folge hätte. Werbetreibende/Agenturen verpflichten sich in einem derartigen Fall die seitens der Finanzbehörden geforderte Mehrwertsteuerzahlung zu entrichten.

Werbetreibende aus der Schweiz zahlen den jeweils gültigen Mehrwertsteuersatz.

Der Werbetreibende erklärt, das er stets und ausschliesslich die Rechte an den jeweiligen Werbemitteln hat, bzw. über diese Werbemittel verfügen darf, und das diese Werbemittel nicht gegen jeweils geltendes Recht verstossen oder Rechte Dritter verletzen.

Werbetreibende haften gegenüber den Websitebetreibern und gegenüber CONTAXE für die von ihnen zur Verfügung gestellten Werbemittel bzw. Werbung und stellen CONTAXE und die seitens CONTAXE vermittelten Websitebetreiber grundsätzlich von allen Schadensersatzansprüchen, Haftungsansprüchen und sonstigen Kosten frei, die dadurch entstehen oder entstehen können, dass Werbemittel bzw. Werbung von Werbetreibenden gegen geltendes Recht verstossen, Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten. CONTAXE übernimmt keinerlei Haftung für nicht ordnungsgemässe bzw. rechtmässige Inhalte von Werbetreibenden-Werbemitteln.

Der Werbetreibende kann jederzeit eine Einbindung seiner Werbemittel auf einem Websitebetreiber-Internetangebot mittels Nutzung eines entsprechenden Filters innerhalb des CONTAXE Accounts unterbinden.

Der Werbetreibende erhält für die aktive Vermittlung von Websitebetreibern über seinen im CONTAXE Mitgliederbereich vorhandenen Referrer-Code eine Lifetime-Umsatzbeteiligung, deren Höhe auf der CONTAXE Website bekannt gegeben wird. Diese Lifetime-Provision ist nicht übertragbar und auch nicht vererbbar. Referrerzahlungen werden nicht geleistet für Umsätze eines Accounts, an denen der Werbetreibende direkt oder indirekt beteiligt ist. Vorraussetzung für die Zahlung der Lifetime-Provision ist, dass  der die jeweiligen Referrer-Provisionen betreffende CONTAXE Account weiterhin aktiv und im ungekündigten Zustand ist. Im Fall des Ablebens, sowie für den Fall einer Beendigung des Vertragsverhältnisses mit CONTAXE erlischt jeglicher Anspruch auf Fortzahlung der Referrer-Provisionen.

CONTAXE Merchant Premium Package

CONTAXE bietet Werbetreibenden, nach vorheriger schriftlicher Vereinbarung, ein Full-Service Partnerprogramm-Management auf der Grundlage der nachfolgend beschriebenen Regelungen.

Leistungen von CONTAXE:

  • Analyse des Wettbewerbsumfelds
  • Strategische Beratung
  • Einrichtung und Setup der Werbekampagne
  • Implementierung Ihrer Werbemittel 
  • Erstellung von Schlüsselwörtern und Wortgruppen (Phrasen)
  • Eingabe und Zuordnung Ihrer Schlüsselwörter und Wortgruppen (Phrasen) zu den Werbemitteln
  • Gezielte Ansprache der Websitebetreiber zum Kampagnenstart
  • Kampagnenüberwachung 
  • Budgetsteuerung und -optimierung
  • Regelmässige Prüfung und ggf. Filterung der Websites
  • Regelmässige Aktualisierung von Werbemitteln nach ggf. Zuververfügungstellung durch den Werbetreibenden
  • Kampagnen-Optimierung
  • Reporting der Werbeerfolge


Mögliche Zusatzleistungen:

  • Erstellung und Optimierung von Werbemitteln
  • Erstellung Ihrer Werbetexte/Text-Werbemittel
  • Regelmässige Newsletter/Mailings an Websitebetreiber


Eine Setup Fee für das Full-Service Partnerprogramm-Management wird nicht erhoben.

Maintenance Fees werden seitens CONTAXE projektbezogen kalkuliert, und dem Werbetreibenden nach Auftragsbestätigung in Rechnung gestellt. Die Maintenance Fees für drei Monate sind zusammen mit dem für das CONTAXE Merchant Premium Package gültigen Mindestkampagnenbudget des ersten Monats von dem Werbetreibenden vor Kampagnenstart per Banküberweisung zu zahlen. Der Geldeingang muss mindestens drei Werktage vor Kampagnenstart erfolgen. Der Geldeingang für das Mindestkampagnenbudget der Folgemonate muss ebenfalls mindestens drei Werktage vor Beginn des jeweiligen Kampagnenfolgemonats erfolgen. Bei einem verspäteten Geldeingang verzögert sich der Kampagnenstart bzw. die Kampagnenfortsetzung entsprechend.

Das Mindestkampagnenbudget wird, gemeinsam mit der Maintenance Fee, von CONTAXE auf der Grundlage eigener Erfahrungen und eigenen Ermessens, unter Zugrundelegung der zum Zeitpunkt der Kampagnenauslieferung auf der CONTAXE Website veröffentlichten Mindestpreise, für die im Projekt vereinbarte Werbekampagne im CONTAXE Netzwerk verwendet, mit der Absicht das mit dem Werbetreibenden vereinbarte Kampagnenziel zu erreichen.

CONTAXE vereinbart mit dem Werbetreibenden zusätzlich eine erfolgsbezogene CPO-Transaction Fee, die monatlich abgrechnet wird, und jeweils 30 Tage nach Ende des jeweiligen Bemessungszeitraum-Monats vom Werbetreibenden ohne Abzug an CONTAXE zu zahlen ist.

Sämtliche Zahlungen des Werbetreibenden aus einem Full-Service Partnerprogramm-Management-Projekt im Rahmen des CONTAXE Merchant Premium Package, Maintenance Fees, Transaction Fees, sowie Kampagnenbudgets, sind nicht rückforderbar oder aufrechenbar.

CONTAXE wird die Werbekampagne des Werbetreibenden professionell administrieren, ausliefern, optimieren, und dokumentieren. Gleichwohl kann ein Kampagnenziel, gleich welcher Art, nicht garantiert werden. CONTAXE weist den auftraggebenden Werbetreibenden ausdrücklich auf die diesbezüglichen Regelungen in seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen hin, insbesondere unter Gewährleistung, Garantien, Haftung.

Der Werbetreibende ist verpflichtet CONTAXE sämtliche für das Erreichen des Kampagnenziels notwendigen Unterlagen, wie z. B. Werbemittel, Texte, Trackinginformationen, uam., mindestens drei Tage vor Kampagnenstart, sowie - sofern geboten (wie z. B. die regelmäßige Aktualisierung von Werbemitten) - auch während der Werbekampagne, zur Verfügung zu stellen.

Für das Full-Service Partnerprogramm-Management gilt eine Mindestvertragslaufzeit von drei Monaten. Die Vertragsschliessung erfolgt durch schriftliche Annahme des von CONTAXE unterbreiteten Projektangebotes durch den Werbetreibenden. Diese schriftliche Annahme kann auch per E-Mail erfolgen. Ein vorzeitiges Kündigungsrecht oder ein Sonderkündigungsrecht, vor Ablauf der vereinbarten Kampagnenlaufzeit, steht beiden Vertragsparteien nicht zu. Dies ist beiden Vertragspartnern bei der Vertragsschliessung ausdrücklich bewusst.

Die Maintenance Fee für das Partnerprogramm-Management wird auf der Grundlage der im Projektangebot vereinbarten Kampagnen-Laufzeit kalkuliert. Aus diesem Grund, sowie angesichts der Tatsache, dass auch die Maintenance Fee zu 100% als Kampagnenbudget verwendet wird, werden dem Werbetreibenden die tatsächlichen Aufwendungen für das Partnerprogramm-Management seiner Werbekampagne gemäss den am Geschäftssitz von CONTAXE üblichen Stundensätzen in Rechnung gestellt, sofern das im Projektangebot vereinbarte Gesamtkampagnenbudget nicht gemäss den im Projektangebot vereinbarten Fristen vom Werbetreibenden gezahlt wird. Dasselbe gilt, wenn das im Projektangebot vereinbarte Gesamtkampagnenbudget, zuzüglich der Maintenance Fee für die vereinbarte Laufzeit, nicht gemäss der im Projektangebot vereinbarten Kampagnenlaufzeit ausgeliefert wird

Bei kostenfreier Übernahme des Partnerprogramm-Managements seitens CONTAXE gilt ein Mindest-Kampagnenbudget von € 3.000 / Monat über eine Laufzeit von drei aufeinanderfolgenden Monaten (zusammen € 9.000) vereinbart. Sollte das tatsächlich ausgelieferte Kampagnenbudget nach Ablauf der drei Monate weniger als € 9.000 betragen, werden dem Werbetreibenden die tatsächlichen Aufwendungen für das Partnerprogramm-Management seiner Werbekampagne gemäss den am Geschäftssitz von CONTAXE üblichen Stundensätzen in Rechnung gestellt. Diese tatsächlichen Aufwendungen sind bei einer Kampagnen-Laufzeit von

  • drei Monaten auf maximal € 4.500
  • weniger als drei, aber mehr als zwei, Monate auf maximal € 3.500
  • weniger als zwei, aber mehr als einen, Monat(e) auf maximal € 2.500
  • weniger als einen Monat auf maximal € 1.500


begrenzt.

Im Übrigen gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von CONTAXE.

Websitebetreiber

Der Websitebetreiber darf die ihm zur Verfügung gestellten Werbemittel und Codes nicht verändern. Eine etwaige Veränderung berechtigt CONTAXE zur fristlosen Kündigung bei gleichzeitiger Einbehaltung etwaiger Guthaben. Nicht unerwähnt lassen möchten wir in diesem Zusammenhang, dass eine Manipulation an den Bannercodes u. U. strafrechtliche Relevanz haben könnte.

Der Websitebetreiber kann jederzeit eine Einbindung von Werbemitteln ihm nicht genehmer Werbetreibender auf seinem Websitebetreiber-Internetangebot mittels Nutzung eines entsprechenden Filters innerhalb des CONTAXE Accounts unterbinden.

Websitebetreiber werden aus den über CONTAXE erzielten Werbeerfolgen vergütet. Die für die Berechnung von Werbeerfolgen und der damit verbundenen Vergütungen erforderliche Datenerfassung erfolgt ausschliesslich durch CONTAXE.

Die Zahlung des jeweiligen Entgelts an den Websitebetreiber erfolgt auf der Grundlage der von CONTAXE erstellten Statistiken. Diese werden innerhalb des CONTAXE Accounts zur Verfügung gestellt.

Auszahlungen von Vergütungen an Websitebetreiber erfolgen auf eigene Veranlassung innerhalb des CONTAXE Accounts, bei Vorliegen einer ordnungsgemässen Rechnungsanschrift, sowie ab einem aus Werbeerlösen erzielten Kontoguthaben von 50 Euro. Gutschrift-Abrechnungen für Websitebetreiber-Auszahlungen können online im CONTAXE Account angezeigt, und danach ausgedruckt werden. CONTAXE ist nicht verpflichtet Gutschrift-Abrechnungen auf eine andere Weise zur Verfügung zu stellen.

Falls ein Websitebetreiberkonto auch nach einem Zeitraum von 3 Jahren noch kein Guthaben i. H. v. 50 Euro aufweist, oder falls über einen Zeitraum von 30 Monaten keinerlei Aktivitäten auf einem Websitebetreiberkonto stattfinden, wird das entsprechende Websitebetreiberkonto geschlossen. Guthaben mit mehr als 50 Euro werden in diesem Falle ausgezahlt, kleinere Beträge gelangen in einem derartigen Fall nicht zur Auszahlung.

Zur Sicherstellung korrekter Statistiken, sowie der damit verbundenen Abrechnungen verpflichten sich Websitebetreiber die jeweiligen Werbemittel technisch korrekt einzubinden. Websitebetreiber sind alleine für die korrekte Einbindung verantwortlich. Für unkorrekt eingebundene Werbemittel entfällt jeglicher Vergütungsanspruch. Eine Haftung seitens CONTAXE, sowie Werbetreibende, für etwaige Nachteile, die Websitebetreiber dadurch erleiden, dass sie die Werbemittel nicht korrekt eingebunden haben, wird ausdrücklich ausgeschlossen.

In E-Mails dürfen Werbemittel nicht eingebunden werden.

Des weiteren ist es verboten Werbemittel derart zu platzieren, dass User daraufklicken müssen, um darunter liegende Inhalte einzusehen oder sie derart zu platzieren, dass sie als Absendefläche (für SMS o. Ä.) genutzt werden.

Es ist ebenfalls nicht gestattet User von Websitebetreiber-Internetangeboten an der Einnahme aus der Platzierung von Werbemitteln zu beteiligen, indem sie zu einem Klick auf Werbemittel veranlasst werden. Die Werbemittel müssen ausnahmlos ohne Klick- oder Nutzungsaufforderungen eingebunden werden.

Für durch o. g. Verstösse erlangte Vergütungen entfällt jeder Auszahlungsanspruch und CONTAXE ist nach Kenntnis eines derartigen Falles berechtigt betreffende Websitebetreiber auszuschliessen, Websitebetreiber-Guthaben einzubehalten, sowie einen pauschalen Schadenersatz i. H. des doppelten durch einen etwaigen Verstoss erlangten Umsatzes von dem jeweiligen Websitebetreiber zu verlangen. Der betreffende Websitebetreiber ist im Zweifel zum Nachweis über einen geringeren als den seitens Werbetreibende bzw. CONTAXE bezifferten Schadens berechtigt.

Websitebetreiber dürfen Bannercodes auch über Adserver einblenden. Dies muss in der Weise geschehen, dass die für die ordnungsgemässe Datenerfassung, Abrechnung und Vergütung erforderliche Protokollierung, die ausnahmslos seitens CONTAXE vorgenommen wird, nicht beeinträchtigt, verändert oder sonst wie abgeändert wird. Sollten Beeinträchtigungen bei der Protokollierung auftreten, so erlischt der Anspruch des Websitebetreibers auf Auszahlung etwaiger Vergütungen.

Websitebetreiber, und Agenturen in ihrer Eigenschaft als Websitebetreiber, verpflichten sich etwaige Mitteilungen bezüglich der Werbemittel, die über CONTAXE auf ihren Internetseiten geschaltet werden, nicht an Werbetreibende, sondern ausschliesslich an CONTAXE zu richten.

Websitebetreiber und Agenturen sind alleine für ihre Internetseiten verantwortlich, einschliesslich der darauf befindlichen Inhalte, sowie Wartung und Betrieb. Sie sind ebenfalls alleine für die ordnungsgemässe Umsetzung aller CONTAXE-Vorgaben, insbesondere der Einhaltung der hier sowie auf der Website formulierten Bestimmungen verantwortlich.

Von Websitebetreiber angemeldete Internetangebote, sowie deren Inhalte, müssen zu jeder Zeit den jeweils geltenden gesetzlichen Regelungen entsprechen.

Ein Websitebetreiber kann nur Internetangebote anmelden, die auf ihn selbst registriert sind. Sollte eine Registrierung auf Dritte vorliegen, kann CONTAXE einen entsprechenden Nachweis über die Berechtigung zur Anmeldung verlangen.

Websitebetreiber dürfen nur Webseiten anmelden, deren Inhalte nicht gegen geltendes Recht verstossen. CONTAXE ist berechtigt mittels geeigneter technischer Hilfsmittel von Websitebetreibern angemeldete Internetseiten auf rechtswidrige Inhalte zu untersuchen. Sollten Websitebetreiber-Internetangebote rechtswidrige oder sogar strafrechtlich relevante Inhalte enthalten, werden die betreffenden Seiten, sowie der betroffene Websitebetreiber, sofort von einer Programmteilnahme ausgeschlossen, und der Websitebetreiber-Account gesperrt.

Websitebetreibers gewährleisten, dass die Internetseiten, in die sie CONTAXE-Bannercodes integrieren, allen geltenden Gesetzen entsprechen, dass diese Internetseiten jeglichen Rechtsvorschriften und Verordnungen entsprechen, dass sie keine Rechte Dritter verletzt haben oder verletzen, dass sie insbesondere kein Geistiges Eigentum verletzen, kein Patent- und Markenrecht, kein Recht auf Verbraucherschutz, kein Recht auf Produkthaftung, kein Recht auf Privatsphäre, oder sonstige gleich wie gearteten Rechte oder Pflichten, keine vertraglichen Rechte, und keine sonstigen Rechte in Bezug auf unerlaubte Handlungen, verletzen.

Websitebetreiber sichern ausdrücklich zu, dass die Internetseiten, in die sie CONTAXE-Bannercodes integrieren, keinerlei pornografische, gewalttätige, verfassungsfeindliche oder sonstwie strafrechtliche Inhalte enthalten.

CONTAXE wird bei verfassungsfeindlichen und strafrechtlich relevanten Verstössen unverzüglich die Ermittlungsbehörden benachrichtigen. Schon der Verdacht auf Bereitstellung rechtswidriger Inhalte aus Websitebetreiber-Internetangeboten berechtigt CONTAXE die betreffenden Internetangebote von der Programmteilnahme bei CONTAXE auszuschliessen. Der betreffende Websitebetreiber verliert in einem derartigen Fall den Anspruch auf Auszahlung von Vergütungen.

CONTAXE übernimmt keinerlei Haftung für ordnungsgemässe bzw. rechtmässige Inhalte von Websitebetreiber-Internetangeboten. CONTAXE übernimmt gegenüber Websitebetreiber weder eine ausdrückliche noch konkludente Gewährleistung hinsichtlich seiner Werbe- oder auch anderer Dienstleistungen, und lehnt daher jegliche Gewährleistung für eine Mindestqualität oder Mindesttauglichkeit für einen bestimmten Zweck ausdrücklich ab. Dies gilt auch für etwaige Bedingungen für eine Nichtverletzung sowie für jegliche Haftung im Zusammenhang mit der Schaltung von Werbemitteln auf Internetseiten.

Jeder Versuch die Systeme, Technologien, Scripte, Codes, Abrechnungsmechanismen und -Prinzipien von CONTAXE zu umgehen, zu manipulieren oder sonst irgendwie zu beeinflussen ist verboten und kann eine Strafanzeige gegen den Verursacher wegen Betruges oder Betrugsversuch zur Folge haben.

Bei nachgewiesener (vorsätzlicher) Manipulation/Beeinflussung zahlt der betreffende Websitebetreiber - sofern Verursacher oder Mitverursacher - als Entschädigung für die Aufwendungen zur Entdeckung, sowie Überprüfung, der betreffenden Manipulation(en), an CONTAXE eine Vertragsstrafe pauschal i. H. v. 2000 Euro. CONTAXE hat darüber hinaus das Recht dem betreffenden Websitebetreiber etwaige höhere tatsächliche Aufwendungen in Rechnung zu stellen.

Zu den im Sinne des vorherigen Absatzes verbotenen Manipulationen zählen

  • die Abänderung von Werbemitteln und Codes (hinsichtlich Design, inhaltlich oder technisch) ohne Absprache mit CONTAXE.
  • die Schaltung von Werbemitteln auf Webseiten oder sonstigen Internetangeboten, die laut CONTAXE FAQ oder sonstigen Informationen auf der CONTAXE Website von der Nutzung von CONTAXE ausgeschlossen sind.
  • die Vortäuschung von Werbeerfolgen mittels technischer oder sonstigen Mittel.
  • die Veranlassung von Zählungen bzw. Erfassung von Werbeerfolgen durch die Technologien von CONTAXE, die nur vorgetäuscht wurden bzw. nicht statt gefunden haben.
  • das eigene Klicken von Websitebetreibern, deren Angehörige und Mitarbeiter, auf die Werbemittel, mit Ausnahme etwaiger für den Einbau und der Einrichtung notwendigen Klicks.
  • mit einer Klickaufforderung versehene Internetangebote.
  • automatisierte Klicks, z. B. mit Klickgeneratoren o. A.
  • mit Aktionszwang verbundene Klicks, wie z. B. in Verbindung mit der Teilnahme an Spielen, Verlosungen, Gewinnspielen, oder in Verbindung mit dem Versenden von SMS, etc.
  • technische oder sonstige Vorrichtungen zur Öffnung der Werbetreibenden-Internetseiten in Frames oder Popups/Popunder
  • die Herbeiführung von Werbeerfolgen mithilfe von Paidmailsystemen, Besuchertausch oder ähnlichen (Forced-Traffic-) Seiten.
  • die missbräuchliche Verwendung der CONTAXE Tooltipps.
  • die missbräuchliche Einbindung/Nutzung der CONTAXE InText-Werbung für eigene Inhalte oder Fremdinhalte, wie z. B.
     - die bewusste Unterdrückung der CONTAXE Werbung durch übermässige Ausfilterungen
     - die Einbindung auf Webseiten, auf der CONTAXE Werbung ohnehin nicht gestattet ist
     - eine andere hier nicht aufgeführte Form der Manipulation, die eine missbräuchliche Einbindung darstellt, da sie dazu geeignet ist CONTAXE zu schaden
     - sonstige Verstösse gegen die CONTAXE Nutzungsbedingungen im Zusammenhang mit der Einbindung der CONTAXE InText-Werbung für eigene Inhalte oder Fremdinhalte.
  • andere, hier nicht aufgeführte und u. U. zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannte Mittel und Wege Schein-Werbeerfolge auf manipulative Weise zu simulieren bzw.herbeizuführen.
  • die Nutzung des CONTAXE Mitgliederaccounts unter Angabe falscher persönlicher Daten, oder einer E-Mail-Adresse, unter der der Partner nicht erreichbar ist.
  • die Anmeldung von mehr als einem Mitgliederaccount.
  • die sonstige missbräuchliche Verwendung von CONTAXE, wie z. B. die Nutzung für Geldwäsche, Diebstahl CONTAXE spezifischen Know-hows oder für einen anderen als für den von CONTAXE bestimmten ureigenen Zweck.

Im Verdachtsfall wird CONTAXE den betreffenen Websitebetreiber informieren und - je nach Sachlage und bis zur Klärung dieser - seinen Account sperren. Vergütungen an den betreffenden Websitebetreiber erfolgen bis zur Klärung des Sachverhaltes nicht.

Der Websitebetreiber hat das Recht einen etwaigen Manipulationsverdacht durch dafür geeignete Nachweise zu widerlegen. Gelingt es dem Websitebetreiber nicht einen etwaigen Manipulationsverdacht auszuräumen, ist CONTAXE bei begründetem Verdacht berechtigt, seinen Account zu sperren, sowie zu schliessen. Ein im Falle einer derartigen Kontenschliessung vorhandenes Guthaben des betreffenden Websitebetreibers wird einbehalten und ggf. an die jeweiligen Werbetreibende zurückbezahlt.

Eine Neuanmeldung von in dieser Weise ausgeschlossenen Websitebetreiber ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung von CONTAXE möglich. Ein Schadensersatzanspruch für den Fall einer u. U. unberechtigten Sperrung seitens CONTAXE ist ausgeschlossen.

Der Websitebetreiber erhält für die aktive Vermittlung von Websitebetreibern über seinen im CONTAXE Mitgliederbereich vorhandenen Referrer-Code eine Lifetime-Umsatzbeteiligung, deren Höhe auf der CONTAXE Website bekannt gegeben wird. Diese Lifetime-Provision ist nicht übertragbar, und auch nicht vererbbar. Referrerzahlungen werden nicht geleistet für  Umsätze eines Accounts, an denen der Websitebetreiber direkt oder indirekt beteiligt ist. Vorraussetzung für die Zahlung der Liifetime-Provision ist, dass  der die jeweiligen Referrer-Provisionen betreffende CONTAXE Account weiterhin aktiv und im ungekündigten Zustand ist. Im Fall des Ablebens, sowie für den Fall einer Beendigung des Vertragsverhältnisses mit CONTAXE, erlischt jeglicher Anspruch auf Fortzahlung der Referrer-Provisionen.

Vertragsbeendigung

Die Beendigung eines, mehrerer oder aller Bannercodeeinbindungen seitens des Websitebetreibers innerhalb des CONTAXE Accounts ist jederzeit ohne Zustimmung von CONTAXE möglich. Sie stellen jedoch keine Kündigung dar. Diese Kündigung muss der Websitebetreiber separat aussprechen.  Dazu kann er seinen Account über einen entsprechenden Menüpunkt selbst löschen. Mit der Löschung ist der fragliche Account zum Löschungszeitpunkt gekündigt. Zu diesem Zeitpunkt beendet CONTAXE die Erfassung etwaiger Werbeerfolge. Etwaige Auszahlungen im Falle einer Kündigung des Websitebetreibers erfolgen auf der Basis der weiter oben aufgeführten Regelungen. Auszahlungen von Vergütungen aus irrtümlich über den wirksamen Kündigungstermin hinaus erfassten Werbeerfolgen finden nicht statt.

Die Beendigung einer, mehrerer oder aller Kampagnen ist vom Werbetreibenden innerhalb des Accounts jederzeit ohne Zustimmung von CONTAXE möglich. Sie stellen jedoch stellt keine Kündigung der Zusammenarbeit dar. Diese Kündigung muss der betreffende Werbetreibende separat aussprechen. Dazu kann er seinen Account über einen entsprechenden Menüpunkt selbst löschen. Mit der Löschung ist der fragliche Account zum Löschungszeitpunkt gekündigt.

CONTAXE kann das Vertragsverhältnis mit einem Vertragspartner ohne Angabe von Gründen jederzeit kündigen. Der gekündigte Account wird dabei gesperrt. Eine etwaige Kündigung der Zusammenarbeit wird mit der Sperrung des gekündigten Accounts wirksam.

Aus rechtlichen Gründen und zur Aufrechterhaltung einer reibungslosen Zusammenarbeit zwischen dem Vertragspartner und CONTAXE ist es notwendig, dass der Vertragspartner über seine von ihm bei der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse jederzeit erreichbar ist, sobald CONTAXE eine E-Mail an ihn versendet. Ist es für CONTAXE über einen Zeitraum von vier Wochen nicht möglich eine E-Mail an die vom Vertragspartner angegebene E-Mail-Adresse zuzustellen, wird der entsprechende Account von CONTAXE gekündigt und gesperrt. Nach Ablauf von weiteren vier Wochen wird der Account gelöscht, sofern der Vertragspartner an CONTAXE keine Alternativ-E-Mail-Adresse übermittelt.

Vertraulichkeit

CONTAXE-Vertragspartner verpflichten sich ohne vorherige schriftliche Zustimmung der CONTAXE AG zur Geheimhaltung vertraulicher Informationen über CONTAXE. Vertrauliche Informationen über CONTAXE sind, ohne jegliche Einschränkung sämtliche Software, Programmierungen alle Technologien jegliche Regelungen und Vorgaben sämtliches Material sowie Unterlagen alle Auswertungen/Statistiken jegliche Werbeergebnisse, wie z. B. Klick-, Lead-, Sale, View-Ergebnisse Provisionsregelungen sonstige, vertraulich gekennzeichnete Informationen die sich auf das CONTAXE beziehen.

Davon ausgeschlossen sind CONTAXE Zahlungen auf Websitebetreiber-Konten, sowie Informationen, die aufgrund gesetzlicher Bestimmungen, wie behördliche Erlasse, etc. erteilt werden müssen.

Gewährleistungen, Garantien, Haftung

CONTAXE stellt seine Dienste, Systeme, Technologien und Lösungen nach bestem Wissen und Gewissen und im Rahmen ihrer technischen Möglichkeiten zur Verfügung. Eine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen, sowie für eine fehler- und unterbrechungsfreie Nutzbarkeit der Dienste, Systeme, Technologien bzw. Lösungen wird nicht übernommen.

Die Haftung von CONTAXE besteht bei Vorsatz, bei arglistigem Verschweigen von Mängeln, bei Übernahme einer Beschaffenheitsgarantie, in Fällen der schuldhaften Verletzung des Lebens, sowie bei Verletzung einer Kardinalpflicht, deren Erfüllung eine ordnungsgemäße Durchführung des vorliegenden Vertragsverhältnisses überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner auch regelmäßig vertrauen darf.

Haftungsansprüche, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Es wird keine Garantie bezüglich der Messergebnisse, insbesondere Werbe-Klicks, -Views, -Leads sowie -Sales in Bezug auf jegliche Werbemittel übernommen. Dies gilt auch für den etwaigen Zeitpunkt einer Übertragung von Werbe-Klicks, -Views, -Leads sowie -Sales, sowie eines etwaigen aus Werbe-Klicks, -Views, -Leads sowie -Sales zu leistenden Zahlung.

CONTAXE übernimmt keinerlei Gewähr dafür, dass über das CONTAXE Netzwerk Umsätze generiert werden. CONTAXE übernimmt auch keine Gewähr für die Zahlungsfähigkeit von CONTAXE Partnern, genauso wenig wie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der von den CONTAXE Partnern abgegebenen Erklärungen oder Informationen.

CONTAXE übernimmt keinerlei Gewähr für die Qualität und Gebrauchsfähigkeit der über das CONTAXE Netzwerk angebotenen Waren und Dienstleistungen, sowie dafür dass diese Waren und Dienstleistungen, Partnerwebsites, oder auch Partner selbst die Rechte Dritter, gleich welcher Art, verletzen.

Ausdrücklich ausgeschlossen ist die Haftung, wenn eine Erfolgsmessung / Datenerfassung / Werbeerfolgsmessung aufgrund technischer Gegebenheiten bei dem betreffenden Nutzer nicht möglich ist, nicht zustande kommt oder verfälscht wird.

Sowohl der Vertragspartner, wie auch CONTAXE sind ausdrücklich nicht haftbar für Mittelbare Schäden, Folgeschäden, sonstige Schäden, für Schadenersatz mit Strafzweck oder für verschärften Schadenersatz auf der Basis jeder denkbaren Vertragsverletzung, einer unerlaubten Handlung oder einer anderen denkbar möglichen rechtlichen Grundlage.

Ausgenommen hiervon sind Geheimhaltungs- sowie Haftungsfreistellungsverpflichtungen der Parteien aus der auf der Basis dieser Regelungen getroffenen gegenseitigen Vereinbarung, sowie hinsichtlich einer etwaigen Verletzung von Urheberrechten und Geistigem Eigentum in Bezug auf CONTAXE.

In jedem Fall ist eine etwaige Haftung von CONTAXE auf die durchschnittlich monatlich von CONTAXE an den betreffenden Websitebetreiber gezahlten Vergütung bzw. von Werbetreibende an CONTAXE gezahlten Vergütung begrenzt, berechnet auf der Basis des unmittelbar dem Datum der schriftlichen Anspruchserhebung vorrausgehenden 6-Monats-Zeitraums.

Die Parteien erkennen ausdrücklich an, dass die jeweils andere Partei das gegenseitige Vertragsverhältnis im Vertrauen auf die hier formulierten Haftungsbeschränkungen geschlossen hat. Die Parteien erkennen auch an, dass gerade diese Haftungsbeschränkung eine wesentliche Grundlage für die geschlossene Vereinbarung darstellt.

Keiner der Vertragspartner kann für Höhere Gewalt, Terrorakte, Regierungsmassnahmen, Arbeitskämpfe, Stromausfälle oder andere ausserhalb der Kontrolle der Parteien liegenden Ereignisse oder Bedingungen in irgendeiner, gleich welcher Weise, haftbar gemacht werden. Dies gilt nicht für jeweilige Zahlungsverpflichtungen.

Vertragspartner verpflichten sich gegenüber CONTAXE, sowie allen Vertretern, die mit ihnen verbundene Unternehmen, Tochtergesellschaften sowie Subunternehmern, alle angestellten und auch freien Mitarbeitern, die Geschäftsleitung und alle leitende Angestellten, den Verwaltungsrat, alle Geschäftspartner einschließlich Berater und Dritte von etwaigen Ansprüchen freizustellen, sie zu verteidigen und ggf. schadlos zu halten, und zwar hinsichtlich Ansprüche, Kosten, Schadenersatzansprüche und abgeschlossene Vergleiche, etwaige Verluste und Haftungen, sowie Rechtsberatungskosten Dritter, die aus Ihrer Nutzung von CONTAXE im Zusammenhang mit ihren Internetseiten, etwaigen Programmen und Scripten (wie z. B. Adserver o. A.) und/oder sonstigen Diensten des Vertragspartners gegenüber diesen Personen geltend gemacht werden, oder die im Zusammenhang mit einer Verletzung einer Bestimmung dieser Vereinbarung durch den Vertragspartner entstehen oder entstehen können.

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. CONTAXE behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

CONTAXE übernimmt keinerlei Haftung für ordnungsgemässe bzw. rechtmässige Inhalte von Internetangeboten, deren Content seitens Dritter zur Verfügung gestellt wird. Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten (”Hyperlinks”), die ausserhalb des Verantwortungsbereiches von Conatxe liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschliesslich in dem Fall in Kraft treten, in dem CONTAXE von den Inhalten nachweislich Kenntnis hat und es technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
CONTAXE erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten / verknüpften Seiten hat CONTAXE keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert sich CONTAXE hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in von CONTAXE etwaig eingerichteten Bloggs, Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten.

Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde.

Datenschutz

CONTAXE ist berechtigt Partnerdaten und -Informationen zu erfassen, zu speichern, und zu verarbeiten, soweit sie für die Durchführung dieses Dienstes notwendig ist. Die Preisgabe dieser Daten erfolgt ausdrücklich auf freiwilliger Basis.CONTAXE verwendet diese Daten und Informationen von Partnern ausschliesslich zum Zwecke der Zusammenarbeit und zur Durchführung des Internetdienstes. Eine Verwendung dieser Daten durch Dritte zu Werbe- oder anderen Zwecken, die nicht im direkten Zusammenhang mit CONTAXE stehen, ist ausgeschlossen.

CONTAXE erfasst keinerlei Nutzerdaten, aus denen auf Nutzerinteressen oder -verhalten geschlossen werden kann. Nutzerdaten von CONTAXE werden keinesfalls mit Nutzerdaten anderer Dienste zusammengeführt.

Vertragspartner räumen CONTAXE zudem das Recht ein auf ihren Internetseiten mittels Crawlern o. Ä. automatisierten Technologien ganz oder teilweise zuzugreifen, diese zu erfassen, auszuwerten, gfls. zu indexieren und zu archivieren. Zur Vermeidung von Missbrauch und zur Betrugsvorbeugung darf CONTAXE IP-Adressen von Nutzern seines Internetdienstes speichern. CONTAXE beachtet dabei jeweils die in den jeweiligen Ländern geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen.

CONTAXE darf Partnerdaten nur im Zusammenhang mit seinem Internetdienst veröffentlichen, weiterleiten bzw. aufgrund gesetzlicher Vorgaben Dritten mitteilen, auch im Rahmen von Ermittlungen, gerichtlichen Verfahren oder Beschlüssen, Durchsuchungsbefehle oder zur Ausübung persönlicher Rechte, wie z. B. die Verteidigung gegenüber etwaigen Forderungen und Klagen.

Aus rechtlichen Gründen und zur Aufrechterhaltung einer reibungslosen Zusammenarbeit zwischen dem Vertragspartner und CONTAXE ist es notwendig, dass der Vertragspartner über seine von ihm bei der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse jederzeit erreichbar ist, sobald CONTAXE eine E-Mail an ihn versendet. CONTAXE ist berechtigt seine Partner online, per E-Mail oder auf dem Postwege anzuschreiben, soweit es für die Durchführung des Dienstes notwendig ist. Wenn der Vertragspartner keine E-Mails von CONTAXE empfangen möchte, kann er seinen Account jederzeit über einen entsprechenden Menüpunkt selbst löschen.

Verwendung von Logos & Markenzeichen

Vertragspartner von CONTAXE sind mit der Verwendung ihres Namens, Logos, Websitescreens, sowie Werbemitteln, auf den Internetseiten von CONTAXE, in Marketing- und Abrechnungs-Unterlagen, sowie auf etwaigen hauseigenen Suchmaschinen- sowie Empfehlungsseiten einverstanden.

Vertragspartner selbst können den Namen von CONTAXE, sowie CONTAXE Logos, im Rahmen des in den vorliegenden Bedingungen formulierten Zwecks nutzen. Dabei dürfen nur die Original-Grafiken, -Schriftzüge und -Codes verwendet werden, die speziell hierfür in den FAQ von CONTAXE auf der CONTAXE Website veröffentlicht sind. Vor einer darüber hinausgehenden Nutzung ist vor dieser Nutzung eine schriftlich Genehmigung seitens CONTAXE einzuholen.

Schlusserklärungen

Vertragspartner von CONTAXE dürfen Rechte aus dieser Vereinbarung weder verkaufen oder abtreten, noch in einer gleich wie gearteten Weise übertragen. Bereits eine derartige Absicht gibt CONTAXE das Recht zur ausserordentlichen Kündigung bei gleichzeitiger, jeglicher Haftungsfreistellung.

CONTAXE behält sich das Recht vor, die vorliegenden AGB jederzeit zu ändern. Änderungen der AGB werden auf der CONTAXE Website veröffentlicht, und bestehende Vertragspartner per Email informiert. Den Vertragspartnern wird ein Kündigungsrecht für einen Zeitraum von einem Monat nach Bekanntgabe der veränderten AGB auf der CONTAXE Website eingeräumt. Nach Ablauf dieser Frist besteht das Vertragsverhältnis auf der Basis der neuen AGB fort.

Die vorliegende Vereinbarung sowie etwaige Auseinandersetzungen oder Ansprüche hieraus unterliegen dem Gerichtsstand Winterthur/Schweiz, soweit nicht internationales Privatrecht Anwendung findet. Ausdrücklich keine Anwendung findet das Kaufrecht der Vereinten Nationen, sowie das Gesetz zur Vereinheitlichung von Transaktionen mit Computerinformationen.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder unwirksam werden, wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Regelung ist von den Parteien durch eine wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Regelung soweit wie möglich entspricht. Entsprechendes gilt für etwaige Vertragslücken.